Wie geht man im Physik-, Chemie- und Biologieunterricht sicher mit Experimenten und gefährlichen Stoffen um? Diese Fortbildung berücksichtigt die gesetzlichen Vorschriften und gibt umfassende Hinweise zum angemessenen Umgang. Sie möchte die Teilnehmenden aber auch zum Experimentieren im Unterricht ermutigen.

Die Fortbildung findet in Maikammer statt und beginnt mit einem abwechslungsreichen und manchmal lauten Experimentalvortrag, der das Bewusstsein für mögliche Gefahren und Ursachen beim Experimentieren schärft. Es folgt eine Einführung in die “Richtlinien zur Sicherheit im Unterricht” (RiSU) sowie dem “Gefahrenstoffinformationssystem für den naturwissenschaftlich-technischen Unterricht der Gesetzlichen Unfallversicherung” (DEGINTU).

Die Veranstaltung ist eine gemeinsame Fortbildung der Stiftung PfalzMetall, der Chemieverbände Rheinland-Pfalz, des Verbandes vem.die arbeitgeber e. V. sowie der BG RCI, der Unfallkasse Rheinland-Pfalz und dem Ministerium für Bildung.

VOILA_REP_ID=C125821F:0023C47D